Datenvererbung: Wertvolle Hilfe für Hinterbliebene

Täglich nutzen wir soziale Netzwerke, E-Mails, Blogs und andere Cloud-Lösungen. Bewusst oder unbewusst bauen wir mit den verschiedenen Dienstleistungen über die Jahre ein komplexes digitales Vermächtnis auf. Aus diesem Grund bietet SecureSafe eine spezielle Funktion ­für Hinterbliebene an – die Datenvererbung.

Die Datenvererbung hilft Hinterbliebenen dabei, wichtige Dokumente und Login-Daten eines Verstorbenen zu verwalten. Die Familie hat dadurch etwa die Möglichkeit, Profile von sozialen Netzwerken zu entfernen oder andere Konten zu deaktivieren. Zudem können dadurch zum Beispiel Unterlagen zu Bank- oder Versicherungsgeschäften übergeben werden.

Geschäftspartner können die Funktion nutzen, um ihren Partnern Dokumente freizugeben oder ihnen Informationen zum Geschäftsbetrieb zukommen zu lassen. Die Aktivierung der Datenvererbung erfolgt über das Online-Konto von SecureSafe.

Die folgende Übersicht zeigt auf, wie eine Datenvererbung nach einem Todesfall in Kraft tritt:

Ablauf einer Datenvererbung

1. Wenn ein SecureSafe-Benutzer (Datenvererbung aktiviert) stirbt oder handlungsunfähig wird, folgt ein mehrstufiger Prozess zur Weitergabe von Informationen im Sinne des Verstorbenen.

2. Der Aktivierungsberechtigte startet mit Hilfe des Aktivierungscodes den Datenvererbungsprozess. Der Aktivierungscode wurde dazu in Form eines PDFs oder Papierausdrucks übergeben. Der Aktivierungsberechtige ist eine ausgewählte Bezugsperson des Verstorbenen.

3. Nun beginnt eine durch den Konto-Inhaber vordefinierte Sperrfrist als Sicherheitsmechanismus. Die Sperrfrist schützt das Konto vor missbräuchlichen Zugriffen. In diesem Zeitraum sendet SecureSafe E-Mails und SMS-Nachrichten an den Kontoinhaber und informiert darin über die bevorstehende Datenvererbung. Bei einer ungewollten Aktivierung kann sich der Inhaber einfach in sein Konto einloggen, wodurch der Prozess frühzeitig gestoppt wird.

4. Nach Ablauf der Sperrfrist erhalten alle Begünstigten eine E-Mail/SMS. Sie werden darüber informiert, dass ihnen digitales Eigentum vererbt wurde. Neben den Instruktionen von SecureSafe erhalten die Begünstigten auch den Benutzernamen und eine persönliche Nachricht des Konto-Inhabers, falls dieser eine entsprechende Nachricht verfasst hat. Das Passwort erhalten die Begünstigten separat per SMS.

5. Wenn sich der Begünstigte mit den zugestellten Login-Informationen einloggt, sieht er alle ihm zugewiesenen Dateien und Passwörter.

6. Das Original-Konto des Verstorbenen wird zu diesem Zeitpunkt blockiert und nach wenigen Tagen gelöscht. Damit verschwinden auch alle Daten, welche keiner Person zugewiesen wurden.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie die Funktionsweise der Datenvererbung testen möchten, erstellen Sie bitte einen Testaccount ohne wichtige Daten. Dies schützt Sie davor, ungewollt persönliche Daten zu löschen (siehe Schritt 6).

Eine detaillierte Anleitung zum Thema Datenvererbung finden Sie auch in unseren FAQ. Für weitere Fragen steht Ihnen auch unser Support-Team unter support@securesafe.com gerne zur Verfügung.